Wir testen für euch die neusten Fitness Tracker und beschreiben ausführlich, wie die kleinen Fitness- und Gesundheitshelfer funktionieren. Seit Anfang 2014 haben wir bereits Dutzende Fitness Armbänder getestet und können die Geräte so untereinander vergleichen. Uns ist es sehr wichtig, euch ehrliche und kritische Informationen bereitzustellen, damit ihr den für euch am besten geeigneten Fitness Tracker finden könnt. Wir sind in unseren Test-Meinungen frei und finanziell unabhängig von den Herstellern.
Gerne beantworten wir euch persönlich jegliche Fragen zum Thema, unkompliziert unter unseren Tests, oder per Email.

Fitness Tracker Test

Beliebteste Fitness Tracker 2016

PlatzFitness Tracker 
1Garmin VivoSmart HRgarmin-vivosmart-hr klein
2Garmin Vivoactive HRGarmin-Vivoactive-HR
3Fitbit Charge HRFitbit-Charge-HR
4Fitbit AltaFitbit-Alta-Test
5Fitbit BlazeFitbit Blaze

Die Auswahl von Fitness Trackern ist inzwischen riesengroß geworden, da immer mehr Firmen auf den lukrativen Markt drängen. Hinzu kommt, dass viele Geräte unterschiedliche Funktionen haben. Das erschwert die richtige Wahl. Wir wollen dir dabei helfen, den Tracker zu finden, der auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Deshalb stellen wir dir kurz und bündig die wichtigsten Fitness Tracker 2016 vor, erklären, was sie leisten, informieren dich, wie die Geräte beim Test abgeschnitten haben und versuche dir so die Qual der Wahl zu erleichtern.

Übrigens: Was die Objektivität unserer Informationen anbelangt, ist es wichtig, zu wissen, dass wir zu keinem der im Fitness Tracker Test genannten Hersteller finanziell in Verbindung stehen. Es ist uns sehr wichtig unbeeinflusst zu bleiben und unsere ehrliche Meinung zu äußern. Unter den Tests findest du Links zu dem Online-Händler unsere Vertrauens. Indem du über diesen Link bestellst, kannst du netterweise unser Website ein wenig unterstützen. Wir erhalten von Amazon eine Provision, für dich hat dies keinerlei Auswirkungen auf den Kaufpreis.

Keine Ausreden mehr 🙂

Das kennst auch du: dein vor eine paar Tagen gefasster guter Vorsatz, endlich wieder etwas für deinen Körper zu tun, ist schnell verdrängt. Mühelos fallen dir tausend faule Ausreden ein. Ein Fitness Tracker an deinem Handgelenk kann dagegen eine gute Hilfe sein. Er hält dir täglich deine Aktivitäten auf dem Display vor Augen und ist somit dein persönlicher Coach und Motivator. Etwas Gutes für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden zu tun macht so noch mehr Spaß. Die objektiven Messdaten lassen keine kreativen Interpretationen zu, keine Ausreden mehr.

Was sind Fitness Tracker?

Fitness Tracker sind tragbare Messeinheiten die Aktivitäten wie gegangene Schritte, verbrannte Kalorien oder auch die Schlafqualität aufzeichnen. Die Geräte werden auch Fitness Armbänder oder Activity Tracker genannt. Neuere Modelle messen zusätzlich den Puls des Trägers mit Hilfe eines optischen Herzfrequenz-Sensors und können so noch genauer über den körperlichen Zustand informieren.

Warum Fitness Tracker nützlich sind?

Sie motivieren immer mehr Menschen zu Bewegung und einem gesünderen Lebensstil. Auch für sportlich aktive Leute bieten die Geräte nützliche Informationen. Dank ausgereifter Akkus oder Batterien kann man problemlos seine Gesundheit und Fitness 24 Stunden am Tag überwachen und braucht sich um nichts zu kümmern. Meist vergisst man sogar, dass man den Fitness Tracker trägt.
Tagsüber geht es darum in Bewegung zu bleiben, nachts wird der Schlaf aufgezeichnet und die Schlafqualität ermittelt. Der Tracker zeichnet alles auf und gibt in Echtzeit Rückmeldung wie aktiv man war und wieviel Bewegung noch notwendig ist um die Tagesziele zu erreichen. Auch als Wecker sind die meisten Armbänder sehr effektiv, sie verfügen über einen Vibrationsalarm der den Träger angenehm aufweckt, ohne andere zu stören. Gekoppelt mit der Smartphone App oder mit dem Computer (Onlinedashboard) kann man dann seine ausgewerteten Daten einsehen, Bewegungsziele setzen und seine Schlafqualität überwachen. Auch kann man sich mit anderen Trägern messen. So steigt die Motivation nochmal weiter, wenn man Freunde oder Kollegen im Ranking hinter sich lassen kann.

Welcher Fitness Tracker ist für mich am besten?

Das Angebot an Modellen und Herstellern steigt ständig, Wearables sind im Trend und geradezu fast alle großen Tech-Firmen sind bereits in den Markt eingestiegen. Darunter Samsung, Microsoft, Apple und viele kleinere spezialisierter Firmen wie Fitbit, Jawbone oder auch Garmin.
Wir möchten dir auf dieser Seite bei der Auswahl des richtigen Trackers für deine persönlichen Ansprüche helfen und machen deshalb mit allen vorgestellten Geräten den ausführlichen Fitness Tracker Test. Wir schalten keine Werbung und haben keine Verträge irgendwelche Produkte hervorzuheben. Wir genießen die Freiheit unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wiederzugeben. Wenn du unsere Seite hilfreich finden, freuen wir uns und du kannst uns unterstützen indem über die Links zum Online-Händler unseres Vertrauens gehst. Für dich sind damit keinerlei Kosten oder Verplichtungen verbunden.

Momentan unterteilen wir im Fitness Tracker Test das Angebot in drei Kategorien:

Einsteiger Fitness Tracker

Fitness Tracker

Smart Tracker – Fitness Tracker mit extra Funktionen

Die beschränken sich die Einsteigermodelle auf die Grundfunktionen wie Schrittzahl, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien (errechnet), erklommene Etagen und eventuell Schlafqualität. Beispiele sind hier der Jawbone Move, der Fitbit One und der Misfit Shine. Bei den umfangreicheren Fitness Trackern ist Schlafqualitäts-Überwachung Standard sowie ein stummer Wecker. Unter anderem findet man hier den Fitbit Charge, Jawbone UP2 und das Garmin Vivofit 2 Fitness Armband. Auch haben diese Tracker meist ein Display. Die Modelle im Spitzensegment glänzen dann noch mit Smartwatch-Funktionen sowie mit Pulsmessern der die Herzfrequenz misst. Der Marktführer Fitbit hat in dieser Kategorie den Fitbit Charge HR auf den Markt gebracht und auch Garmin ist Ende 2015 mit dem Garmin Vivosmart HR deutlich in Richtung Smart-Tracker gegangen. Erst kürzlich hat Garmin zusätzlich sein Spitzenmodell Garmin Vivoactive eingeführt und natürlich darf das lang erwartete Jawbone UP3 Fitness Armband nicht fehlen.

 Fitness Tracker Laufen Paar

Was können Fitness Tracker?

Der Funktionsumfang der Gesundheitsbegleiter wird, nicht verwunderlich, zunehmend größer. Standardmäßig sind in einem Fitness Tracker folgende Funktionen integriert:

  • Schrittzahlen
  • zurückgelegte Distanz
  • verbrantte Kalorien
  • erklommene Etage
  • Schlafqualität
  • Schlafdauer

Der Tri-Achsen-Beschleunigungssensor in dem Gerät kann wie der Name schon sagt, 3-dimensionale Beschleunigung im Raum messen. Man muss sich das vereinfacht so vorstellen, dass eine winzige Masse in einem Raum ist und Sensoren messen bei Bewegung die Trägheitskräfte, die bei dem verschieben der Masse im Raum entstehen. Kombiniert mit ausgeklügelten Algorithmen lassen sich sie eine Vielzahl an Bewegungen erkennen und das Programm kann den Angemessenen Energieverbrauch/Kalorienverbrauch berechnen. In unserem Fitness Tracker Test, gehen wir genau darauf ein, wie gut Hardware und Software des Gerätes zusammen arbeiten.


Bei den Modellen in höheren Preis-Segment kommen weitere Funktionen dazu:

  • Anrufer ID
  • Benachrichtigungen
  • Pulsmesser (optischer Herzfrequenzsensor)
  • GPS Daten
  • Musikfunktion (Steuerung der Musik des gekoppelten Smartphones)
  • Wetter
  • Kalender (von gekoppelten Smartphone)

Die Fitness Armbänder können problemlos mit dem gekoppelten Smartphone per Bluetooth kommunizieren, Benachrichtigen empfangen und anzeigen. So vibriert der Garmin VivoSmart HR kurz, wenn der Träger einen Anruf oder eine SMS bekommt und zeigt dann an wer anruft, oder wie die Nachricht lautet. Bei diesem Modell kann man sogar die gesamte Nachricht lesen.
Auch die Messung des Pulses ist sehr nützlich. Der Fitbit Charge HR Tracker zum Beispiel, misst ununterbrochen den Puls und kann so sehr genaue Berechnungen über Fitnesszustand und Kalorienverbrauch erheben. Auch für Sportler ist der Puls während Workouts oder beim Joggen von großem Nutzen. Zusätzlich interessant ist der Ruhepuls, der ständig erhoben wird, da dieser über den Belastungszustand des Trägers aufschluss geben kann.

Fitness Tracker

Fitness Tracker am Arm oder Fuß tragen?

Auch diese Fälle haben wir getestet, nachdem einige unserer Leser tagsüber nicht die Möglichkeit haben das Fitness Armband am Handgelenk zu tragen. Unser Fitness Tracker Test Ergebnis; wenn das Handgelenk keine Option ist, ist der Oberarm das nächst Beste. In unserem Schritte-Test lag der Tracker am Oberarm getragen goldrichtig. Auch der Puls wird sehr präzise gemessen. Das macht durchaus Sinn, da der Tracker so näher am Herz ist (wir haben ihn am linken Oberarm außen getragen).

Den Fitness Tracker am Fuß zu tragen ist leider eine weniger gute Idee. Erstaunlicher Weise waren die Herzfrequenzmessungen sehr akkurat, obwohl wir das Gerät über dem rechten Fußgelenk getragen haben. Allerdings war die gemessene Schrittzahl völlig unpräzises. Es wurden uns im Fitness Tracker Test fast doppelt so viele Schritte angezeigt wie wir tatsächlich gemacht haben. Das war irgendwie zu erwarten, fast alle Fitness Armbänder sind für das Handgelenk konzipiert.

Vielen Dank, dass du unsere Seite besucht hast und viel Spaß bei Fitness, Gesundheit und am Leben selbst, egal ob mit oder ohne Fintess Tracker.

  dein Fitness Tracker Test Team