Garmin Vivosmart 3 Test

Fazit nach dem Garmin Vivosmart 3 Test

Das neue Garmin Vivosmart 3 ist das bisher sportlichste und kompletteste Fitness Armband 2017. Das Gerät erfüllt die gewöhnlichen Funktionen eines Fitness Armbands mit Bravur und so werden Aktivitäten, Schlaf und Herzfrequenz automatisch und vom Träger unbemerkt aufgezeichnet.

Zusätzlich hat der Vivosmart 3 ein paar neue Funktionen, wie die Messung des Stresslevels durch Herzfrequenzvariabilität oder das Zählen von Wiederholungen bei Workouts sowie die Erfassung der Art des Workouts. Die beiden letzteren Funktionen sind jedoch noch in den Kinderschuhen und funktionieren in der Praxis noch nicht gut. Eine sehr erfreuliche Funktion des Garmin Vivosmart 3 ist die Erfassung des VO2 Max Werts, der gute Rückschlüsse auf den Fitness- und Belastungszustand gibt. Normal stellt Garmin diese Funktion nur bei seinen sehr hochpreisigen Sportuhren bereit. Das Display des Vivosmart 3 ist wenig spektakulär und ein wenig verpixelt. Nach ein paar Tagen hat man sich aber daran gewöhnt und es hat mich nicht weiter gestört.

Im Vergleich zur direkten Konkurrenz, dem Fitbit Alta HR, ist der Garmin Vivosmart 3 vom Design sowie den Funktionen einen Tick sportlicher angehaucht. Auch ist der Vivosmart 3 im Gegensatz zum Alta HR wasserdicht. Letzterer ist aber davon abgesehen, ein sehr schickes und ausgeklügeltes Fitness Armband. Somit richten sich beide Produkte aus meiner Sicht durchaus an unterschiedliche Nutzergruppen. Für den Lifestlye-Nutzer ist der Fitbit Alta HR die bessere Wahl, für den stärker sportinteressierten Nutzer der Garmin Vivosmart 3.

Garmin-Vivosmart-3-Stress-Level-1

Ist der Garmin Vivosmart 3 das richtige Fitness Armband für mich?

Ja

  • Ich suche nach einem sehr kompakten, unauffälligen Armband, dass meine täglichen Aktivitäten/Kalorien möglichst genau misst

  • Ich möchte trotzt kompaktem Format nicht auf einen optischen Herzfrequenzsensor verzichten

  • Das Armband muss kein tolles Display haben, aber in der App möchte ich alle Daten schön aufbereitet haben

  • Das Fitness Armband muss wasserdicht sein

Nein

  • Ich suche nach einer Fitness Uhr, die mir auf dem Display, unabhängig vom Smartphone, alle Informationen schön anzeigt

  • Ich brauche die GPS-Tracking für maximale Genauigkeit meiner Aktivitäten und Trainingssteuerung

  • Ich möchte das Gerät für versiertes Training im Bereich Laufen, Schwimmen oder Radfahren verwenden uns möchte externe Sensoren koppeln können

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 149,99 €

Aktueller Preis auf Amazon.de: 145,99 €

Nach dem Garmin Vivosmart 3 Test, ergibt sich folgende Bewertung:

Bewertung
Sportlichkeit8/10
Lifestyle/Design7/10
Genauigkeit8/10
Smartwatch-Funktionen6/10
Preis-Leistungsverhältnis7/10
Total36/50

Garmin-Vivosmart-3-Armband-1

Garmin Vivosmart 3 Test

Pro

  • optischer Herzfrequenzmesser liegt sehr flach, gut und angenehm auf der Haut
  • schlichtes, kompaktes Design
  • sehr angenehmer Tragekomfort
  • V02-Max Messung
  • schnelle Aufladezeit (unter einer Stunde)

Kontra

  • Display ist stark verpixelt und liest sich bei starker Sonneneinstrahlung sehr schwer
  • Funktionen wie Stresstest oder Wiederholungszähler sind noch unausgereift
  • kein Koppeln mit externe Sensoren (z.B. Puls-Brustgurt) möglich
  • Akku hält 4-5 Tage (ein bisschen unterm Durschnitt von Fitness Trackern)

Überblick: Wichtigste Funktion des Garmin Vivosmart 3

  • 24/7 Aktivitätstracking
  • 24/7 Herzfrequenzmessung durch optischen Herzfrequenzsensor (Elevate-Technoligie)
  • Messung des Stresslevels durch Herzfrequenzvariabilität
  • VO2 Max Messung (Fitness- und Belastungszustand)
  • Schlafanalyse
  • Automatischer Wiederholungs-Zähler
  • Wasserdicht
  • Smart-Notifikationen
  • Musiksteuerung
  • Uhrenfunktionen (Wecker (durch Vibration des Armbands), Timer, Stoppuhr)
  • Kostenlose Garmin Connect App

Verbaute Sensoren

  • Garmin Elevate™-Technologie für die Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Barometrischer Höhenmesser
  • Beschleunigungsmesser (3-Achsen-Beschleunigungssensor)
  • Sensor für das Umgebungslicht

Garmin-Vivosmart-3-optischer-Herzfrequenzsensor-1

Garmin Vivosmart 3 Test – Ausführlicher Praxis Test

Messgenauigkeit des Garmin Vivosmart 3

Schritte

Vorweg, zur Klärung des Begriffs „Schritte“, der öfter falsch verstanden wird. „Schritte“ ist die alles umfassende Einheit für Aktivität bei Fitness Trackern. Jegliche Aktivität wird in Schritte umgewandelt. Zum Beispiel, wenn du Schwimmen gehst, wird deine Schwimmaktivität in Schritte umgewandelt. Natürlich ist es optimal, Schwimmen als Schwimmen zu tracken und das machen die meisten Fitness Tracker inzwischen gut. Aber, es ist auch sehr sinnvoll eine gesamtheitliche Messgröße zu schaffen, um die täglichen Aktivitäten miteinander vergleichen zu können. So ist ein Fortschritt, oder das Aktivitätslevel an sich, deutlich leichter einzuschätzen.

Zu der Genauigkeit der Messung im Garmin Vivosmart 3 Test:
  • Schritte (tatsächliche Schritte auf ebenen Straßenuntergrund) – die Genauigkeit im Test lag bei 97%, was ein zufriedenstellender Wert ist. Sprich, bei 100 Schritten liegt der Tracker maximal 3 Schritte daneben.
  • Radfahren – hier tuen sich alle Fitness Tracker ohne GPS sehr schwer. Der Puls wurde mithilfe des optischen Herzfrequenzsensors gut abgebildet. Im Allgemeinen tuen sich aber optische Herzfrequenzsensoren beim Radfahren schwer, da die Handmuskulatur angespannt ist und so der Blutfluss beeinflusst wird. Somit lässt sich resümieren, dass sich der Garmin Vivosmart 3 beim Radfahren tapfer schlägt, aber er wie viele andere Tracker ohne GPS, einfach nicht dafür gemacht ist.
  • Fitness (Workouts im Gym, Freeletics, Yoga, etc.) – beim Tracken von Fitness Übungen hat sich der Vivosmart 3 gut geschlagen. Dadurch, dass das Armband sehr eng auf der Haut aufliegt waren die Herzfrequenzwerte meist gut zu gebrauchen. Ich hatte den Eindruck, dass mein Aktivitätslevel gut von dem Fitness Tracker eingefangen wurde.

Ich habe bewusst „Eindruck“ geschrieben, da das tatsächliche Aktivitätslevel natürlich sehr schwer quantitativ messbar ist. Somit verlasse ich mich hier auf meine langjährige Erfahrung mit Fitness Trackern.

  • Kalorien – Vorweg, alle, absolut alle Fitness Uhren, Tracker, Armbänder oder dergleichen, machen wenn es um die Berechnung der Kalorien geht, nur einen möglichst genaue Schätzung. Je mehr guten Input der Algorithmus durch Sensoren bekommt, desto genauer kann die Schätzung ausfallen. Nichtsdestotrotz ist es eine Schätzung. Nur durch aufwendige Tests im Labor kann der tatsächliche Kalorienverbrauch jeder einzelnen Person festgestellt werden. Aufgrund meinen langjährigen Vergleichswerten und meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass das Fitness Armband wie die meisten Tracker wahrscheinlich einen etwas höheren Kalorienverbrauch attestiert, als dies tatsächlich der Fall ist. Der Vivosmart 3 zeigt einen etwas geringeren Kalorienverbrauch als der Fitbit Charge 2 an, was historisch meist der Fall ist zwischen Fitbit und Garmin. Alles in allem, ist der Kalorienverbrauch meiner Meinung nach einigermaßen angemessen bewertet. Auch ist der Tracker beständig in seiner Messung, was sicherlich die wichtigste Eigenschaft ist. Sprich, wenn ich an zwei unterschiedlichen Tagen genau das Gleiche mache, sollte ein sehr ähnlicher Kalorienverbrauch angezeigt werden.

Garmin-Vivosmart-3-Setup-1

Garmin Vivosmart 3 Test – Neue/interessante Funktionen

VO2 Max Messung

  • Die VO2 Max Funktion ist eine echte Überraschung und ein klares Zeichen von Garmin, dass die Firma auch Einsteigergeräte wie das Garmin Vivosmart 3 Fitness Armband ernst nimmt. Mittels der VO2 Max Messung, lässt sich das aktuelle Fitness Level, sowie die Trainingsbelastung gut nachvollziehen. Garmin gibt dem Träger damit ein sehr gutes Tool zur Trainingssteuerung an die Hand. In dem Garmin Vivosmart 3 Test hat das Gerät den VO2 Max Wert gut berechnet. Ich habe diesen Wert öfter mit dem der Garmin Fenix 5S verglichen und sie lagen nicht weit auseinander.

Stress-Level Test

  • Die Idee, das Stress-Level über den VO2 Max Wert sowie die Herzfrequenzvariabilität zu messen ist sicherlich sehr gut. Auch andere Firmen wie Jawbone oder TomTom haben versucht einen Stress-Wert zu erheben. Im Fall des Vivosmart 3 ist die Idee gut umgesetzt, braucht aber noch etwas Fine-Tuning. Verglichen mit meinem subjektiven Empfinden, hat der Wert etwa 50 Prozent der Male gestimmt, beim Rest hatte ich das Gefühl, dass das Fitness Armband etwas übertreibt und mir mehr Stress attestiert als mein Körper und Geist tatsächlich erfahren haben.

Automatischer Wiederholungs-Zähler

  • Zu diesem Zeitpunkt ist diese Funktion nicht wirklich zu gebrauchen. Selten erkennt das Fitness Armband die richtige Übung oder zählt richtig mit. Zugegeben ist dies auch extrem schwer und somit ist die Funktion der automatischen Wiederholungs-Zählung wohl eher ein Big Data Projekt von Garmin. Wenn genügend Leute bereit sind, sich die Mühe zu machen, die erfassten Workouts im Nachgang zu bearbeiten und die tatsächlichen Raps und Übungen einzutragen, dann könnte der Tracker über Zeit, vorausgesetzt Garmin setzt intelligentes Maschinen-Learning ein, deutlich besser in der Erkennung werden. Bis dies eintritt, sehe ich keinen wirklichen Mehrwert in der Funktion.

Liebe Leser, die oben genannten Punkte reflektieren meine ehrliche Meinung zu dem Produkt nach meinem ausführliche Garmin Vivosmart 3Test. Ich hoffe der Test kann euch dabei helfen, den für euch richtigen Fitness Tracker zu finden. Wenn irgendwelche Aspekt noch unklar sind, beantworte ich eure Fragen jederzeit gerne im Kommentar unten, oder auch andere Mitglieder unserer Community können euch weiterhelfen.

Wenn euch der Testbericht helfen konnte, freu ich mich natürlich immer über ein kurzes Dankeschön oder eine Erwähnung in den Sozialen Medien 🙂

Sportliche Grüße,

Berni von Fitness Tracker Test

Im Text findet ihr mehrere Affiliate-Links zu amazon.de, mit dem ihr unmittelbar auf die Produktseite des Online-Händlers unseres Vertrauens gelangt. Falls ihr euch für den Kauf eine Fitness Trackers entscheidet bekomme ich von Amazon eine kleine Provision mit der ich die Seite finanziere (Webhosting) und zum Teil die Geräte kaufe. So kann ich unabhängig Testen und meine ehrliche Meinung mit euch teilen. Für euch entstehen natürlich keinerlei zusätzliche Kosten.

Newsletter - aktuelle Tests, Vergleiche, Tipps und Tricks zu den neusten Fitness Trackern

So bleibst du bequem informiert über unsere neusten Tests der besten Fitness und Activity Tracker von Garmin, Fitbit, TomTom und vielen anderen Herstellern.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis Blogtotal TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste top blog sites
top blog sites findeen.com

Newsletter - aktuelle Tests, Vergleiche, Tipps und Tricks zu den neusten Fitness Trackern

So bleibst du bequem informiert über unsere neusten Tests der besten Fitness und Activity Tracker von Garmin, Fitbit, TomTom und vielen anderen Herstellern.